Das Kaminwerk macht Sommerpause!
Wir sind ab dem 1. September wieder für euch da...

Freedom Call + Rebellious Spirit + Eden's Curse

Karten noch an der Abendkasse!

Freedom Call spielen im Kaminwerk! Die Melodic-Metal-Band tourte nicht nur mit Saxon, Edguy, Blind Guardian oder auch Hammerfall, sondern absolviert seit 2010 eigene erfolgreiche Tourneen. Allein zum 2012er Album Land Of The Crimson Dawn gab die Band mehr als 60 Konzerte, darunter 25 Headliner-Shows in ganz Europa. Ihre außerordentlich melodischen Songs werden häufig als Happy Metal bezeichnet, man könnte Freedom Call sogar das Prädikat „Happiest Metal-Band In The World“ verleihen. Die Erfolgsgeschichte von Freedom Call beginnt im Jahre 1998. Mehr als 35.000 Tonträger konnte die Band von ihrem Debütalbum Stairway To Fairyland absetzen. Tourneen mit Saxon, Angra und Edguy avancierten zu umjubelten Triumphzügen, zu deren Höhepunkte unter anderem die grandiose Show mit Savatage und Skew Siskin im August 1999 im Rahmen der Kölner Popkomm zählte. Fast fünfzig Konzerte absolvierte die Gruppe allein im Jahre 2000 und zeigte sich auch auf diversen Festivals wie etwa in Wacken 1999 und 2000 in blendender Verfassung. Mit ihrem Zweitwerk Crystal Empire konnten Freedom Call diese Erfolge sogar noch übertreffen. Die Verkaufszahlen wurden gesteigert, noch vor Veröffentlichung der Scheibe erhielt die Band eine Einladung zum Metal-Fest nach Bologna, spielte die Metal-Days in der Schweiz und glänzte als Gast der Stratovarius/Rhapsody-Show in Bourges/Frankreich. Nach Veröffentlichung des Albums zogen Freedom Call auf eine 63 Tage umfassende Europatournee mit Hammerfall und Virgin Steele, die im Frühjahr 2001 unter anderem nach Skandinavien, Holland, Deutschland, Italien, Österreich, Ungarn, Frankreich und Spanien führte. Im Juni 2002 erschien das dritte Freedom Call-Album Eternity, das dann umfangreiche Konzertaktivitäten mit Blind Guardian und als Folge dessen auch die Aufnahmen zum aktuellen Album Live Invasion nach sich zogen. Gleichzeitig etablierten sich Freedom Call als Headliner und waren die allabendlichen Gewinner der Wacken Road Show 2004. Mit The Circle Of Life zogen modernere und ungewöhnlichere Arrangements in den Sound der Band ein. Damit erweiterten die Musiker ihr Klangspektrum, eine Tatsache, von der anschließend auch die Alben Dimensions (2007) und Legend Of The Shadowking (2010) profitierten.



Im Vorprorgramm rocken Rebellious Spirit und Eden's Curse.