Das Kaminwerk macht Sommerpause!
Wir sind ab dem 1. September wieder für euch da...

Programmkino: Take this Waltz [FSK12]

Seth Rogen in einer romantischen Drama-Komödie...

Eintritt: 5 Euro - Schüler und Studenten frei!



Als Margot (Michelle Williams) auf einem Flug nach Toronto Daniel (Luke Kirby) kennenlernt, funkt es sofort. Doch die 28-jährige Margot unterdrückt ihre plötzlichen Gefühle, da sie mit dem gefeierten Kochbuchautor Lou (Seth Rogen) eigentlich recht glücklich verheiratet ist. Doch als Margot herausfindet, dass Daniel direkt gegenüber wohnt, wird sie immer unsicherer, ob sie sich ihren Gefühlen vielleicht doch hingeben soll. Sie und Daniel verbringen während des wunderschönen Sommers in Toronto immer wieder kleine Momente miteinander, die sie wie Diebe aus dem Alltag stehlen. Je mehr beide versuchen, sich voneinander fernzuhalten, desto intensiver wird ihre sexuelle Anziehung zueinander. Letztlich muss sich Margot die Frage stellen, was ihre Langzeitbeziehung mit ihren Vorstellungen und Erwartungen an Liebe, Sex und ihrem Selbstbild macht und welche Rolle Daniel in diesem Gefüge spielt. Anschließend ist alles nur noch eine Frage der Konsequenz ... Erwachsene Liebe ist Gift für die Traumfabrik. Während Glück und Unglück verliebter Teenager mit allen dazugehörigen romantischen Flausen in zahllosen Filmen ausgelotet wurden, sind Normalität und Alltäglichkeit einer längerfristigen Beziehung viel schwerer zu durchdringen. Zumindest im Hollywood-Kino ist und bleibt die weite Welt der Zwischenmenschlichkeit in großen Teilen unerforscht, fremd und mysteriös. Mit „Take this Waltz" geht die Jungregisseurin Sarah Polley das kommerzielle Risiko ein, von den Nöten, Zwängen, dem leisen Glück und den Fluchtfantasien längerfristiger Beziehungen zu berichten und sich diesen Themen so aufrichtig, ernst und auch so schonungslos wie möglich zu nähern. Mutig und nonchalant bringt die sonst eher als Schauspielerin bekannte Polley („Dawn of the Dead") hier Drama und Komödie in Einklang – dass sie dabei so konsequent sowohl auf Sentimentalitäten, als auch auf Albernheiten verzichtet, ist nur eine der vielen Qualitäten ihrer anspruchsvollen Regiearbeit. Ab 19 Uhr wie immer Sushi und Suppe - Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt!