Das Kaminwerk macht Sommerpause!
Wir sind ab dem 1. September wieder für euch da...

Andreas Gabalier

Der österreichische Senkrechtstarter auf "Herzwerk" Tour... Es gibt noch Karten an der Abendkasse!

In seiner österreichischen Heimat ist er schon ein Star, hat zwei platinveredelte Alben vorzuweisen. Jetzt macht sich Andreas Gabalier (ausgesprochen: Gaba-liä) auf, auch Deutschland zu erobern. Als Rüstzeug hat der Ziehharmonika und Gitarre spielende Sänger melodiöse, handgemachte Eigenkompositionen. „Ich mag Rock, Country, Blues“, erklärte er in einem Interview mit dem Online-Magazin Hit-Oase, „aber zudem klar den Schlager und natürlich die Volksmusik“. Diese Mischung bildet den Rahmen für seine Mundarttexte über Gabaliers steierische Herkunft, die Liebe und das Leben. All das, was es bislang nur auf den CDs „Da komm’ ich her“ (2009) und „herzwerk“ (2010, jeweils Koch Universal Music) zu hören gab, wird der ehemalige Grazer Jurastudent nun erstmals auf deutschen Bühnen präsentieren. Dabei kann Andreas Gabalier, den übrigens Klaus Bartelmuss (Entdecker/Förderer von Nik P./Hit: „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“) unterstützt, neben musikalischem Können auch auf seine authentische Ausstrahlung setzen. Der Herbert-Grönemeyer-Bewunderer ist nämlich kein gekünstelter Showman, sondern vielmehr der Typ „Junge von nebenan“. Andreas Gabalier ( * 21. November 1984) trägt die Tracht eines echten  Bergbauernbuam. Wichtig sind ihm Gefühle, Bodenständigkeit sowie Zusammenhalt. Das untermauert er mit folgender Feststellung: „Mir ist lieber, ich weiß, dass die Leute sich bei meinen Liedern gegenseitig die Hände geben und umarmen, als dass sie auf mein Kommando die Hände in die Höhe reißen!“

„Der kernigste Export aus Österreich“ (Neue Post) wurde bereits im „Musikantenstadl“, beim „Grand Prix der Volksmusik“ sowie dem „Herbstfest der Volksmusik“ gefeiert. Wer ihn von Anfang an auf seinem Deutschland-Feldzug live erleben will, sollte die Gelegenheit nutzen.


Das Konzert ist bestuhlt!


Videos »

" target="_blank">hier