Das Kaminwerk macht Sommerpause!
Wir sind ab dem 1. September wieder für euch da...

1. Dokumentarfilmfestival: Empire me - der Staat bin ich!

Unterwegs in Gegenwelten [FSK12]

Das Kaminwerk widmet sich gleich zu Beginn des neuen Jahres dem Thema "Dokumentarfilm" und hat für sein 1. Dokumentarfilmfestival vier tolle Filme zusammen gestellt. Wir beginnen heute mit "Empire me - der Staat bin ich!".
 Angesichts von Schuldenkrisen, spekulativen Rettungsfonds und drastischen Sparpaketen, wer denkt da nicht an Auswandern? Einfach weg. Doch wohin? Wo lebt es sich gerechter, gesünder und entspannter als vor Ort? Das fragte sich auch Regisseur und Künstler Paul Poet. Er machte sich auf die Suche und fand Menschen, die in ihrem eigenen Utopia leben. Mehr als 500 solcher Mikroorganismen soll es weltweit geben. Poet besuchte 30 Ministaaten. Sechs wählte er für seinen „Film Empire me - Der Staat bin ich!“ aus.
 In kleinen Episoden, die durch Zwischenbilder und – texte verbunden werden, stellt Poet Gründer und Bewohner der so genannten Mikronationen vor. Man ist gespannt: Sind sie glücklicher und zufriedener? Sind sie unabhängig und frei von zum Beispiel wirtschaftlichen Verwerfungen? Geht es bei ihnen gerechter zu? Mit anderen Worten: Wäre ein Ministaat eine Alternative zum „normalen Leben“ in einem „normalen Land“?
Poet gelingt eine staunenswerte Kolportage über nahezu unbekannte (Mini)Staaten. Eine bunte Palette, die sich grob unterteilt in esoterische Sektierer, politisch-künstlerische Aktivisten und skurrile Eigenbrötler. Während die einen ein weltabgewandtes Leben, konzentriert auf ihren eigenen Mikrokosmos, führen, verzetteln sich die anderen in Scharmützeln mit der Außenwelt oder kopieren das alte Leben mit angepasstem ideologischem Überbau.
Ab 19 Uhr bieten wir Köstlichkeiten unter dem Motto "cinema deliciosa".

http://www.empire-me.net/

Videos »

" target="_blank">hier