Sarah Lesch

Einfühlsam und hautnah

Sarah Lesch wurde im thüringischen Altenburg geboren und zog im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern nach Schwaben. Lesch schrieb Musik für Kindertheaterstücke und arbeitete als Erzieherin. Ihr erstes Album erschien 2012 in Eigenregie unter dem Alias „Chansonedde“. 2015 veröffentlichte sie ihr zweites Studioalbum bei Rummelplatzmusik unter ihrem bürgerlichen Namen. 2016 nahm sie das Leipziger Musikunternehmen Kick the Flame unter Vertrag. Dort erschien 2017 ihr drittes Studioalbum „Da draussen“. Mit dem sechsminütigen Song Testament, den sie für ihren Sohn schrieb, gewann sie 2016 den Protestsongcontest und beim Hermann-Hesse-Festival den zweiten Platz des Panikpreises der Udo Lindenberg Stiftung. Sarah tritt seit 2013/2014 regelmäßig auf vorwiegend kleineren Bühnen auf. Unter anderem war sie bei den Hamburger Küchensessions oder Inas Nacht zu sehen und trat beim Musikfestival Songs an einem Sommerabend auf.