Das Kaminwerk macht Sommerpause!
Wir sind ab dem 1. September wieder für euch da...

Andreas Dombert "35"

Dombert präsentiert sein neues Album

Memmingens Vorzeige-Jazzverein Jamm e.V. lädt wieder einmal ins Kaminwerk ein. Andreas Dombert ist dabei mit einem Trio zu Gast. Er präsentiert sein neues Album „35“. Das Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten. Die „35“ kommt daher wie ein Statement. Ein sehr persönliches, denn Andreas Dombert nimmt sein Alter zum Anlass, den Status Quo zu obduzieren und ein erstes Resümee zu ziehen. Zum ersten Mal präsentiert der Gitarrist seine eigene Musik im Trio – kompromisslos und offenherzig. Das Ergebnis ist „35“ – ein Album, mit dem Dombert seine musikalischen Wurzeln freilegt und sein Innerstes preisgibt. Dieses Album wird Dombert im Kaminwerk ausführlich vorstellen. Seine Kinderstube ist die klassische Musik. Von dort kommt Andreas Domberts Vorliebe für wunderschöne Melodien. Sie sind sein Anker, wenn er in die Weiten der Improvisation aufbricht. Sie und die improvisatorische Freiheit bilden das Spannungsfeld, in dem sich Dombert bewegt, wenn er seine eigene Spielart des Jazz kreiert – geerdet, energetisch und zeitgemäß. „35“ ist für Andreas Dombert persönliche musikalische Bestandsaufnahme und Destillat aus seinen Erfahrungen der vergangenen Jahre. Er hat mit Weltstars wie Pat Martino, Larry Coryell, Philip Catherine, Ulf Wakenius oder Airto Moreira zusammengearbeitet und wurde mit seinem Gitarrenquartett „Night of Jazz Guitars“ bei internationalen Festivals gefeiert. Als Kopf seiner preisgekrönten Band „Dombert´s Urban Jazz“ experimentiert er mit Elektronik-Einflüssen und Sprachsamples. Für seine Trio-Tour hat er sich zwei seelenverwandte Mitstreiter an die Seite gestellt: den Londoner Schlagzeuger James Maddren und den Münchner Bassisten Henning Sieverts. Tickets gibt es bei der Stadtinformation Memmingen, Telefon 08331/850172 und unter www.jamm-ev.de. Foto: Sebastian Fery