Wir machen Sommerpause - am 2. September geht es weiter!

 

Maceo Parker

98% Funky Stuff

Der Altmeister des Funks kommt ins Memminger Kaminwerk. Der Saxophonist bietet mit seiner siebenköpfigen Band Funksound mit kleinem Jazzanteil, darum heißt das Programm auch „98% Funky Stuff“, der absolut in die Beine geht. Der Ton aus Maceo Parkers Saxophon kommt äußerst präzise und scharf. Er bläst mit so viel Attack an, dass man fast den Eindruck bekommt, es sei ein Perkussionsinstrument zu hören. Die Riffs sind dementsprechend rhythmusorientiert. So ergänzt sein Spiel, vor allem wenn er begleitet, die synkopierten Arrangements der Rhythmusgruppe. Das ist Maceo Parkers Art, in einer Funkband Saxophon zu spielen. Damit wird er berühmt und dies begeistert auch die Funkdinosaurier James Brown und George Clinton viele Jahre während er bei ihnen Bandmitglied ist. Parker beteiligt sich bei James Brown wesentlich an der Entwicklung des auf einem Akkord basierenden, rhythmusorientierten Funkstil. „Papa Got A Brand New Bag" und „Cold Sweat" sind zwei der bekanntesten Stücke aus dieser Zeit. Die Mischung aus funky Grooves und einem recht ordentlichen Anteil Improvisation, (viele Stücke sind instrumental), machen ihn auch bei einem jüngeren Publikum beliebt. Er selber scheint auch Gefallen daran zu finden, mit Leuten Kontakt zu haben, die seine Kinder sein könnten. Neben den eigenen Projekten spielt er bei Produktionen von De La Soul und Deee-Lite Saxophon, (was nur zwei seiner unzähligen Arrangements im Musikgeschäft sind.)