Programmkino: Virgin Mountain [FSK 12]

Außenseiter mit Herz sucht Frau fürs Leben

Der 43-jährige Fúsi (Gunnar Jónsson) scheint seinen Alltag wie ein Schlafwandler zu durchstreifen, mit seit langer Zeit eingeschliffenen Routinen zwischen Gepäckfahrerjob am Flughafen und Spielzeugsoldaten zuhause, unter demselben Dach wie seine Mutter, bei der er nach wie vor wohnt. Der beleibte Fúsi interessiert sich für kaum etwas und es gibt keine Sache, die ihn wirklich begeistert. Eine Partnerin oder einen Partner hatte er nie. Doch dann bekommt er einen Gutschein für die Tanzschule, macht tatsächlich einen Kurs – und lernt Sjöfn (Ilmur Kristjánsdóttir) kennen. Sie ist wie er eine einsame Person, die viel Last auf der Seele trägt. Obwohl Fúsi kaum Erfahrungen darin hat, mit anderen Menschen umzugehen, baut er eine Beziehung zu Sjöfn auf. Das ist ein großer Schritt für den sanften, scheuen Mann…

Ein Berg von einem Mann steht im Mittelpunkt des neuen Films von Dagur Kári, der schon in seinem bekanntesten Film „Noi Albinoi“ viel Gespür für die Außenseiter der isländischen Gesellschaft bewiesen hat. In „Virgin Mountain“, der seine Weltpremiere im Berlinale Special 2015 feierte, spinnt der Regisseur dieses Thema weiter und widmet sich dem übergewichtigen, extrem introvertierten, schüchternen und jungfräulichen Fúsi. Der ist schon über 40, muss aber erst noch lernen muss, nicht mehr nur passiv durchs Leben zu gehen. Wie Kári diese Entwicklung schildert und Fúsi trotz all des Unglücks, das er erlebt, nie seine Würde verlieren lässt, macht das lakonisch erzählte Drama, das fast so etwas wie eine Antithese zum Genre der romantischen Komödie ist, zu einem so berührenden, sehenswerten Film.

Ab 19 Uhr gibt es wie immer Sushi - Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt.