Programmkino: Birnenkuchen mit Lavendel [FSK 0]

Romantische französische Komödie

Seit dem Tod ihres Mannes kümmert sich Louise (Virginie Efira) allein um ihre beiden Kinder Emma (Lucie Fagedet) und Felix (Léo Lorléac'h), bewirtschaftet außerdem noch den familiären Birnen- und Lavendelhof in der Provence. Sie kümmert sich um die Ernte und backt exzellenten Birnenkuchen, hat aber trotzdem Probleme, ihren Kredit bei der Bank zu bedienen. Die wirtschaftliche Zukunft ist düster, als Louise eine folgenreiche Begegnung hat: Aus Versehen fährt sie vor ihrem Haus einen Fremden an: Pierre (Benjamin Lavernhe). Er ist ordentlich, extrem ehrlich, sensibel und lebte bisher zurückgezogen und eigenbrötlerisch. Doch er geht aus sich heraus, wann immer er Zeit mit Louise verbringt – und das tut er fortan öfter, da er sehr gut mit Zahlen umgehen und der Witwe darum mit ihrem Betrieb helfen kann. Pierre freut, dass er so etwas wie ein Zuhause gefunden hat. Louise jedoch will ihn nicht zu nahe an sich heranlassen, sie leidet nach wie vor unter dem Verlust ihres Ehemanns… Obwohl die belgische Schauspielerin Virginie Efira („Eine ganz ruhige Kugel“) als Hauptdarstellerin in Eric Besnards romantischer Komödie „Birnenkuchen mit Lavendel“ mal wieder bezaubert, ist der heimliche Star und Publikumsliebling des Films ein anderer Akteur. Benjamin Lavernhe („Sie verehrt ihn“) drückt dem heiteren Wohlfühlfilm, der bei den Französischen Filmtagen Tübingen-Stuttgart gleich in den beiden Städten den Publikumspreis abräumte, mit einer sympathischen Performance als gutmütiger Asperger-Patient seinen Stempel auf. Die stimmige Chemie zwischen den Hauptfiguren und die malerischen Bilder der sonnigen Provence können allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die leichtverdauliche Geschichte stets in geordneten Bahnen verläuft und nennenswerte Überraschungsmomente Mangelware bleiben.

Ab 19 Uhr gibt es wie immer Sushi - Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt.