Standby: Local Noize

Genre is just a word

Es ist wieder soweit das Standby öffnet seine Türen und wieder sind es junge engagierte Bands aus der Region und von außerhalb die sich hier versammeln um allen Freunden der live Musik eine geile Show zu bieten. Dieses Mal steht die Veranstaltung unter dem Thema „Gerne is just a Word“. Warum müssen es immer einheitliche Stilrichtungen auf einem Konzert sein? Immer der gleiche Sound. Den Beginn macht ein verrückter Liedermacher der sich „Hinkebein“ schimpft und dem man definitiv mal zuhören sollte. Charme, Witz und ein gutes Stück schwarzen Humor, den man aber auch vertragen muss. Dann wird’s laut und die Bands betreten die Bühne, alles war der Metall und Hardrock Bereich hergibt ist hier vertreten. "We spoke of Lies" wurden 2015 gegründet und haben sich dem Metal/Deathcore verschrieben. Die Jungs kommen aus Babenhausen.

Des Weiteren am Start sind „obScene“ ist eine fünfköpfige Band aus Regensburg. Stiltechnisch beschränken sie sich auf Metalcore, in den sie jedoch einzelne Einflüsse anderer Spielarten und Genres einfließen lassen.

„Ravenlord „ Sie selbst nennen es „Heroic Pagan Metal“, aber was sind schon Genres? Ravenlord machen melodischen Metal zwischen Death und Black, viel Epos, viel Krach, von Geschrei bis Choral.

Und auch wieder vertreten sind die Jungs von „Void Of Animus“ die schon einmal das Standby bespielen durften, ihr unkonventioneller Mix aus allem was Spaß macht im Metal mit Fokus auf Groovigen-sound und eine energiereichen Liveshow ist ihr Matra und somit ein Garant für eine geile Performance.

Der Eintritt zu Local Noize ist wie immer frei. Mehr Infos unter www.kaminwerk.de.