Standby - Local Noize

Void of Animus, Bourbon Kid, Deathless Creation und Torment of Torture

Bei freiem Eintritt toben sich wieder mal die lokalen Bands aus. Es gibt Hard-Metal-Deathcore mit Void of Animus, Bourbon Kid, Deathless Creation und Torment of Torture.



Void of Animus - Augsburg

In einer Zeit, in der, im so vielfältigen Genre des Metal, Individualität und Eigensinn in sehr vielen Fällen gegen Eintönigkeit und Massentauglichkeit ersetzt wurde, versuchen sich 5 Musiker genau davon abzuheben.

Void of Animus lassen sich nur schwer in ein Genre packen, denn sie vereinen die verschiedenen Einflüsse aller 5 Musiker.

Sie versuchen etwas Neues zu Kreieren, experimentieren und sind mutig in dieser Zeit in der es so wichtig ist mutig zu sein und sich nicht nur blind der Masse zu beugen.

Void of Animus steht nicht nur für die Musik, den Metal und die Liebe zur Individualität, sie stehen für Gleichberechtigung und Respekt untereinander, das ist die Message, die wir zeigen wollen und für die wir stehen.Void of Animus sind 5 erfahrene Musiker, die versuchen etwas Neues zu schaffen um die Menschen mitzureißen.



Bourbon Kid - Ulm

Wucht, Aggressivität und Herz. Das ist Bourbon Kid. Die fünf Ulmer Jungs zeigen seit 2012 ihr Können und bringen jede Decke zum schwitzen. Das Hauptmerkmal ihrer Musik ist die Vielseitigkeit. Sie kreuzen Aggressivität und Brutalität mit emotionalen Passagen und völliger Ruhe. Trotz dieser Kontraste steht Ihnen nur eins im Kopf: Hoffnung. Bourbon Kid soll nicht nur für irgendeine Metal-Band stehen, sie wollen Ihren Zuhörern Hoffnung geben. Sie üben Gesellschaftskritik aus, thematisieren die inneren Konflikte und geben jenen Hoffnung geben, die ihre längst verloren haben. Die Jungs haben sich in ihrer Heimat Ansehen erarbeitet und kämpfen jetzt um mehr!



Deathless Creation - Ulm

Deathless Creation sind das Power-Trio aus Günzburg, das modernen Thrash Metal gekonnt mit rotzigem Rock´n´Roll verbindet.

Deathless Creation liefern energetische Liveshows, ehrlichen Metal und ein frisches, szene- und genreübergreifendes Konzept.



Torment of Torture - Ulm

Im Oktober 2014 trafen sich 4 Jungs und ein Mädel, aus verschiedensten Metal Genres das erste Mal, um ihren eigenen Inspirationen einen gemeinsamen Ausdruck zu verleihen und zusammenzuwachsen.

Herausstechende weiblichen Vocals und eine gekonnte Mischung aus aggressiven und brachialen instrumentalen Varianten, das sind nur wenige Worte um Torment Of Torture zu beschreiben.

Mit großer Freude werden die Ulmer, mit euch und zwei grandiosen lokalen Bands, im Mai ihre Bühnenpremiere feiern!