Programmkino: Unter dem Regenbogen [FSK 6]

Ein würdiger Abschluss des Kinojahres 2014

Wegen den Feiertagen läuft der Film im Kaminwerk ausnahmsweise einmal an einem Montag.

Mariannes (Agnès Jaoui) Leben ist chaotisch: Als Schauspielerin findet sie bereits seit langem keine Arbeit, zudem muss sie ständig ihren Ex-Mann widerwillig um Hilfe bitten, da im Haushalt immer wieder etwas kaputt geht und er dies repariert. Als wäre ihr Leben nicht schon kompliziert genug, hat Marianne auch noch Angst vor dem Autofahren. Mit Fahrstunden bei Pierre (Jean-Pierre Bacri) versucht sie, diese zu überwinden. Der Fahrlehrer hingegen hat ganz andere Sorgen: Erst stirbt sein Vater und dann trifft er auf dessen Beerdigung eine alte Nachbarin, die Pierre einst sein Todesdatum vorausgesagt hat - und dieses Datum rückt immer näher. Besser läuft es für Pierres Sohn Sandro (Arthur Dupont). Dieser lernt auf einer Party die junge Laura (Agathe Bonitzer) kennen, verliebt sich in sie und hält um ihre Hand an. Laura ist zunächst überglücklich, endlich ihren Traumprinzen gefunden zu haben, bis sie einige Zeit später auf den Musikkritiker Maxime (Benjamin Biolay) trifft und über ihre „Traumprinzen-Idee“ zu grübeln beginnt. In „Unter dem Regenbogen“ verlegen Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri ihre typischen Themen- und Figurenkonstellationen samt der auf den Punkt genauen Dialoge in den Märchenwald, was der schon Tragikomödienformel des Gespanns einen neuen fantasievollen Anstrich verpasst.



Ab 19 Uhr gibt es wie immer Sushi - Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt.


Videos »

hier