Programmkino: Gomorrha

Reise in das Reich der Camorra

Das Kaminwerk zeigt einen der packensten Hintergrundfilme über das blutige Treiben der Camorra der letzten Jahre. Die Camorra ist das neopolitanische Gegenstück zur sizilianischen Mafia. Schon das Buch von Roberta Saviano war ein Riesenbestseller, der Film knüpft nahtlos an diesen Erfolg an.
Scampia ist ein Vorort von Neapel. Die meisten Gebäude sind rund 30 Jahre nach Ihrer Fertigstellung ziemlich heruntergekommen. In Orten wie Scampia ist die Camorra zu Hause und geht sachlich und skrupellos ihren Geschäften nach. Fünf sich abwechselnde Episoden führen den Zuschauer in das Universum der Mafia. Einer der Köpfe ist Franco, der sein Geld mit Beseitigung von Giftmüll verdient und der dabei vom jungen Roberto unterstützt wird. Don Ciro ist eher so etwas wie ein Buchhalter, der die Angehörigen von inhaftierten Mafiosi oder die Hinterbliebenen von getöteten Clanmitgliedern mit Geld versorgt. Toto ist noch ein Kind und arbeitet als Bote für seine Mutter, doch auch die Camorra kann seine Dienste gut gebrauchen. Der Modedesigner und Schneider Pasquale arbeitet für wenig Geld in einer Firma der Mafia. Als ihm die konkurrierenden Chinesen ein Angebot machen, steht er vor einer schweren Entscheidung. Die Jugendlichen Marco und Ciro träumen von einem Leben im Stile von Scarface. Dabei kommen sie den wirklichen Bossen jedoch gefährlich in die Quere.
Der Regisseur Matteo Garrone räumt gründlich mit den coolen Mafiabildern anderer Filme auf und zeigt die Camorra wenig glamourös. Der Film basiert auf dem Bestseller von Roberto Saviano, der seit erscheinen des Buches unter Polizeischutz lebt und ständig seinen Aufenthaltsort wechseln muss. Gedreht wurde an Originalschauplätzen. Scampia ist einer der Hauptumschlagplätze für Drogen.
Ab 19 Uhr wie immer Sushi und Suppe - Schüler und Studenten freier Eintritt.
http://www.gomorrha-derfilm.de/


Videos »

hier