Django 3000 + Zico

Karten noch an der Abendkasse!

Django reitet wieder. Durch die bayerische Puszta. Doch er reitet nicht allein. Vier Djangos, vier musikalische Brüder im Geiste haben sich unter dem Motto „Mia san mia, mia san Gitanos“ zusammengetan, um die weiß-blaue Steppe und schnellstmöglich auch den Rest der Welt mit nie gehörtem bayerischem Gypsy-Pop zu erobern. Mit Django-mäßiger Zigeunermusik, wild, frei, ungebändigt, wie die Mähne seines treuen Gauls. 
Django 3000 nennen sich die musikalischen Streuner und nicht nur Bayern 3-Kultmoderator Matuschke zählt sie bereits zu seinen Lieblingen. Massenweise Youtube-Klicks täglich sprechen eine deutliche Sprache: Django 3000 stürmen die bayerische Musikszene im Galopp, auf „wuide Rössa“ und mit „Südwind“ in den Beinen, „de Hor im Wind und an Fuaß am Gas“. „Heidi“ heißt die Heldin ihrer ersten Single, ein glutäugiges lebenshungriges bayerisches Zigeuner-Deandl, von der man nur so viel weiß: „Summa is, wenn’d Heidi kimmt und de Leit zum Danzn bringt“. Und wenn Django 3000 dazu ihren mitreißenden Sound in der Desperado-Disco spielen, dann tanzen die Heidi und alle anderen Strizzis und Zigeuner garantiert noch durch die Nacht, wenn das Lagerfeuer längst ausgegangen ist.
Im Vorprogramm spielen Zico. Ein junges Rocktrio, das zwar nicht aus Rio de Janeiro stammt, sondern aus dem Altmühltal, das aber mit dem südamerikanischen Weltklassekicker eines gemeinsam hat: „Zico galt als weißer Schwarzer, und wir sind Weiße mit den Offbeat-Einflüssen der schwarzen Musik“. Julian und seine Freunde Flo und Max, alle 18 Jahre jung, machen deutschsprachigen Reggae-Rock mit bayerischem Charme.
http://www.django3000.de
http://zico-music.de/

Videos »

" target="_blank">hier