Für die Rauhnacht gibt es noch ausreichend Karten an der Abendkasse!

Kino: Leb wohl, meine Königin

Benoit Jacquots Film über die letzten Tage am Hof der Königin in Versailles [FSK 6]

Am Hof König Ludwigs XVI., weit entfernt von den wachsenden Unruhen in Paris, führen die Bewohner des Schlosses ein sorgenfreies und unbefangenes Leben. Nachdem das Gerücht vom Sturm auf die Bastille die höfische Gesellschaft erreicht, werden hinter den Schlossmauern Fluchtpläne für den Ernstfall geschmiedet. Sidonie Laborde aber, die treu ergebene Vorleserin der Königin Marie Antoinette, will nicht an die Gerüchte glauben und klammert sich an ihre gewohnten Pflichten. Sie weiß noch nicht, dass dies die letzten drei Tage sein werden, die sie an der Seite ihrer geliebten Königin verbringen wird …
Nach dem gleichnamigen preisgekrönten Roman von Chantal Thomas schildert Regisseur Benoît Jacquot die Anfangstage der Französischen Revolution aus der Sicht der jungen Bediensteten Sidonie Laborde. Mit einer opulenten Ausstattung und ironischen Zwischentönen schafft er ein dramatisches Geschichtsbild in einer aufgebrachten, schwül-heißen Atmosphäre. Für die Hauptrollen wurde ein hochkarätiges Star-Ensemble ausgewählt:, Der Film mit Diane Kruger als schillernde Marie Antoinette und Virginie Ledoyen feierte seine Weltpremiere als Eröffnungsfilm und Wettbewerbsbeitrag der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin.
Ab 19 Uhr wieder Sushi und Suppe - für Schüler und Studenten frei!
http://www.lebwohlmeinekoenigin-film.de/

Videos »

" target="_blank">hier