Kino: Who killed Marilyn?

Ein Krimi zwischen Komödie und Drama [FSK 12]

Das Dorf Mouthe in den Alpen ist der kälteste Ort im Gebirge und gleichzeitig die Heimat des inzwischen äußerst erfolgreichen Pariser Krimi-Autors David Rousseau (Jean-Paul Rouve). Dieser kehrt nach dem Tod seines Onkels zu dessen Testamentsverlesung zurück. Doch statt einem umfangreichen Erbe entdeckt er die Leiche der örtlichen Schönheit Candice Lecoeur (Sophie Quinton), die auch als Wetterfee und Käse-Model tätig war. Überall machen Spekulationen über den scheinbaren Selbstmord der lokalen Berühmtheit die Runde: So schien die Tote seit einem Rückfall unter Hypnose davon überzeugt, Marylin Monroe zu sein. Rousseau, der vormals mit einer handfesten Schreibblockade zu kämpfen hatte, beginnt voller Faszination zu ermitteln und verheddert sich immer mehr in einem verworrenen Netz aus Mord und Kleinstadtpolitik.
In „Who killed Marilyn?" setzt sich Gérald Hustache-Mathieu („Fromme Lüge") auf charmant-humorvolle Weise mit den Regeln und den Mythen der traditionsreichen Gattung auseinander – und punktet mit einer klugen und entspannt inszenierten Krimi-Fingerübung.
Ab 19 Uhr wieder Sushi und Suppe - für Schüler und Studenten frei!


Videos »

" target="_blank">hier