Filmfestival: Paris/Manhattan

Romantische, französische Komödie und liebevolle Hommage an Woody Allen. [FSK0]

Das Kaminwerk bietet wieder vier Filme an vier Abenden. Unser Filmfestival beitet heute den Film "Paris/Manhattan".
Die junge Apothekerin Alice (Alice Taglioni) ist Single, glücklich in ihrem Beruf und begeisterter Fan der Regie-Legende Woody Allen. Seit ihrer Jugend helfen ihr in Momenten von Zweifel und Furcht die Zwiegespräche mit ihrem großen Idol, sowie die Lebensweisheiten und Filme, die er hervorgebracht hat. Alice geht sogar soweit zu glauben, dass er der Mann für sie ist, auch wenn ihre Eltern die Mittdreißigerin lieber früher als später verheiratet sähen. Erst als sie den attraktiven Victor (Patrick Bruel) kennenlernt, wird ihr Interesse geweckt und der Wunsch, endlich von ihrem Traummann erobert zu werden, erwacht in ihr. Doch zu Alices Pech scheint sich Victor in keinster Weise für die Apothekerin zu interessieren. Ob sich auch für dieses Problem eine Lösung in den Werken des ewigen Regie-Neurotikers finden wird?
Sophie Lellouche hat ihr Regiedebüt in der Stadt der Liebe angesiedelt und luftig-leichtes Flair mit pointierten Dialogen in der Art des ewigen Stadtneurotikers Woody Allen verbunden. Dabei entstand eine liebevolle Hommage an den Regisseur von „Midnight in Paris" und ein zauberhaft amüsantes Filmvergnügen.
Ab 19 Uhr wieder Sushi und Suppe - für Schüler und Studenten frei!
http://www.parismanhattan.senator.de/#/start

Videos »

" target="_blank">hier